Sporthalle Koserow

Der Bau der Einfeldsporthalle in Koserow wurde vorzeitig nach nur 249 Bautagen und unter Einhaltung des Kostenrahmens fertig gestellt. Die Halle konnte somit pünktlich an die Koserower übergeben werden. Die Sporthalle soll künftig durch die benachbarte Grundschule  aber auch durch die vielen heimischen Sportvereine und Arbeitsgemeinschaften genutzt werden.

 

Bauherr:

Realisierung:

Leistungen:

Gemeinde Koserow

2007 / 2008

Projektsteuerung und Bauleitung

Nach Ihrer Fertigstellung erhielt die Sporthalle den Namen der bekannten einheimischen Sportlerin und Weltmeisterin "Franka-Dietsch". Die Weltmeisterin selbst nahm sich die Zeit die Halle zu eröffnen, obwohl bis über beide Ohren in ihrer Vorbereitung auf die Olympiade in Peking steckte.