Strassenausbau im Ostseebad Koserow

Die Umgestaltung der bisher 17 unbefestigten Straßen vom Ortskern zum Strand bzw. Hochufer erfolgte so, dass das Ostseebad, das wegen des Hochufers über keine Strandpromenade verfügt, den Zugang zum Hochuferweg und zum Strand über verschiedene Promenaden gewährleistet.

Es wurden für diese ausgewählten Straßen Mischverkehrsflächen geplant und gebaut, die gestalterisch in unterschiedlichen Varianten das Ortsbild im Bereich der jüngeren Bebauung beleben, während der alte Ortskern nach historischem Vorbild umgestaltet wird.
 

 

Bauherr:

Bauvolumen:

Realisierung:

Leistungen:

Gemeinde Koserow

ca. 2,8 MioEur

2003 bis 2007

komplette Planung und Bauleitung