Erschliessung

  • Die Umgestaltung der bisher 17 unbefestigten Straßen vom Ortskern zum Strand bzw. Hochufer erfolgte so, dass das Ostseebad, das wegen des Hochufers über keine Strandpromenade verfügt, den Zugang zum Hochuferweg und zum Strand über verschiedene Promenaden gewährleistet.

  • Komlette Erschließung des 450 WE (1.BA) Wohngebietes mit ein- und mehrgeschossigen Wohnungsbau mit allen Verkehrsanlage incl. Straßenbeleuchtung, der Wasserversorgung, der Schmutz- u. Regenwasserkanalisation, Errichtung der Lärmschutzanlagen und von zwei Regenrückhaltebecken.

  • 2,2km Straßenbau, 5,5m Breite bei einer Ausbaugeschwindigkeit für 70km/h.